1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Der Landespräventionsrat im Freistaat Sachsen

10 Jahre D.I.K. und ESCAPE für ein gewaltfreies Zuhause

Flyer Fachtag

Flyer Fachtag
(© D.I.K.)

Am 2. Oktober 2015 findet im Deutschen Hygiene-Museum Dresden von 9 bis 17.30 Uhr  die gemeinsame Fachtagung "Ich kann ohne dich nicht leben...!? " statt. Der Fachtag richtet sich an Fachkräfte, Projekte und Institutionen, die in ihren spezifischen Arbeitsfeldern mit der Problematik von Gewalt im sozialen Nahraum in Berührung kommen. Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

Fachtag "Elternrolle trotz häuslicher Gewalt?" am 27. November

Am 27. November 2015 findet im Businesspark Dresden von 9 bis 15 Uhr der gemeinsame Fachtag des Landespräventionsrates Sachsen und des Landesfrauenrates Sachsen zum Thema “Elternrolle trotz häuslicher Gewalt? Synchronisierung von familienrechtlichen Verfahren wegen Umgang und elterlicher Sorge mit Gewaltschutzsachen” statt. Nähere Informationen erhalten Sie auf dem Hinweisblatt.

3. Durchgang "Fachkraft für Kriminalprävention" - Jetzt anmelden!

Symbolbild Fortbildung

Symbolbild Fortbildung
(© LPR)

Das Beccaria-Programm startet in Sachsen wieder im August 2015.   Die verbindliche Anmeldung erfolgt über den Anmeldebogen, der ausgefüllt per E-Mail (landespraeventionsrat@smi.sachsen.de), Fax (0351-564 3099) oder per Post (SMI, Landespräventionsrat, 01095 Dresden) eingereicht wird. Download hier: Anmeldeformular.

Alles Weitere erfahren Sie unter http://www.lpr.sachsen.de/23636.htm und bei Anja Herold-Beckmann (anja.herold-beckmann@smi.sachsen.de), Tel.: 0351-564 3097.

"Partnerschaften für Demokratie" - Willkommenskultur

Logo des Programms

Logo des Programms
(© BMFSFJ)

Der Umgang mit Flüchtlingen und Asylsuchenden steht seit einigen Monaten im Fokus der Gesellschaft. In zahlreichen „Partnerschaften für Demokratie“ werden engagierte Ehrenamtliche mit Einzelmaßnahmen unterstützt, um eine lokale Willkommenskultur für Flüchtlinge und Asylsuchende zu etablieren. Damit wird rechtspopulistischen und rechtsextremen Mobilisierungen gegen die Unterbringung von geflüchteten Menschen wirksam begegnet.

Dieses Engagement soll noch stärker gefördert werden. Für Einzelmaßnahmen im Themenfeld „Willkommenskultur / Arbeit mit Flüchtlingen und Asylsuchenden“ können „Partnerschaften für Demokratie“ für das Förderjahr zusätzlich bis zu 10.000,00 € als Aufstockung des Aktions- und Initiativfonds beantragen. Bitte reichen Sie den Aufstockungsantrag bis spätestens zum 14.08.2015 ein. Für Rückfragen stehen Ihnen Ihr/e zuständige/r Programmberater/in (Diese/n finden Sie unter https://www.demokratie-leben.de/.) oder die Geschäftsstelle Landespräventionsrat zur Verfügung.

Grundschulprogramm „Klasse2000“ - erfolgreiche Förderung des gesunden Lebensstils von Kindern

Banner Klasse2000

Förderbanner Klasse2000
(© Klasse2000)

„Klasse2000“ ist das in Deutschland am weitesten verbreitete Programm zur Prävention und Gesundheitsförderung in der Grundschule- so die Pressemeldung der Drogenbeauftragten der Bundesrepublik vom 29. Juni 2015. Wie eine jetzt veröffentlichte Begleitstudie zeigt, wirkt das Programm nachhaltig positiv.

Im Schuljahr 2014/15 beteiligten sich rund 430.000 Kinder aus mehr als 18.900 Klassen am Programm. Dies entspricht ca. 14% aller Grundschulklassen in Deutschland. Interessierte Schulen können ab sofort ihre neuen 1. Klassen des Schuljahres 2015/16 für „Klasse2000“ anmelden. Weitere Informationen dazu finden sie unter: www.klasse2000.de und unter www.slsev.de.

Marginalspalte


Logo Landespräventionsrat

2. LandesPräventionstag Sachsen 2014

Flyer Landespräventionstag 2014

Hilfetelefon Gewalt

Datenbank empfohlener Präventionsprogramme

Illustration zu "Grüne Liste Prävention"

    Kontakt:

    Geschäftsstelle des LPR

    • SymbolBesucheradresse:
      Wilhelm-Buck-Straße 4
      01097 Dresden
    • SymbolPostanschrift:
      Sächsisches Staatsministerium des Innern
      Landespräventionsrat
      01095 Dresden
    • SymbolTelefon:
      (+49) (0)351-5 64 30 90
    • SymbolTelefax:
      (+49) (0)351-5 64 30 99
    • SymbolE-Mail
    © Sächsisches Staatsministerium des Innern