1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

DPT23 – Deutscher Präventionstag 2018

Impressionsfilm und Evaluation zum DPT23 ist online

Der 23. Deutsche Präventionstag in Dresden war ein voller Erfolg. Knapp 90 Prozent der Teilnehmenden haben den Kongress mit gut bis sehr gut bewertet und damit die Gesamtnote 1,8 vergeben. Wer den erfolgreichen Kongress noch einmal Revue passieren lassen möchte, der findet nachfolgende Impressionsfilm sowohl in einer Kurz- als auch einer Langversion.

23. Deutscher Präventionstag (DPT23) – Impressionen

Ministerpräsident Kretschmer am LPR-Stand im Gespräch Icon vorheriges Bild Icon nächstes Bild Icon Bild vergrößern

Ministerpräsident Kretschmer am LPR-Stand im Gespräch
(© LPR)

Ministerpräsident Kretschmer am LPR-Stand im Gespräch der DPT23 – Gewalt & Radikalität als Herausforderungen für die Prävention der LPR-Vorsitzende Staatsminister Prof. Dr. Wöller beim DPT23 der LPR-Stand wurde gut besucht Vortrag Studiengang Präventionsmanagement mit Prof. Dr. Udo Rudolph Eröffnung sowie Gratualtion zu 10 Jahren LPR durch Staatsministerin und LPR-Vorstand Barbara Klepsch großer DPT23-Abendempfang im DDV-Stadion Yellow Umbrella live

Wir sagen DANKE: über 3.000 Gäste und über 350 Programmelemente beim DPT23 in Dresden – die Details [HIER]

Ein Film des SMI zur DPT23-Eröffnung auf youtube: [hier]

bereits beim Eröffnungsplenum des DPT23 waren über 1.500 Teilnehmer dabei Icon vorheriges Bild Icon nächstes Bild Icon Bild vergrößern

bereits beim Eröffnungsplenum des DPT23 waren über 1.500 Teilnehmer dabei
(© DPT)

bereits beim Eröffnungsplenum des DPT23 waren über 1.500 Teilnehmer dabei zahlreiche Präventionsprogramme für Kinder und Jugendliche liefen im Rahmen der Schüler-Bühne Staatsminister und LPR-Vorsitzender Prof. Dr. Wöller am LPR-Stand im Gespräch mit Ute Seckendorf (Direktorin Institut B3) und Prof. Udo Rudolph (TU Chemnitz) große kongressbegleitende Ausstellung des DPT23 inkl. Fatih Çevikkollu brachte Humor in die DPT23-Eröffnung trotz über 150 Vorträgen in mehreren Parallelsträngen war die kongressbegleitende Ausstellung immer wieder gut frequentiert auch am Stand des LfV Sachsen kam Ministerpräsident Kretschmer ins Gespräch Ministerpräsident Kretschmer schaut sich die Präventionsangebote in der DPT-Ausstellung an

Weltweit größter Jahreskongress für Kriminalprävention setzt wichtige Impulse für sächsische Präventionsarbeit

Pressekonferenz zum DPT23 mit Innenminister Prof. Dr. Wöller, OB Hilbert und DPT-Geschäftsführer Erich Marks

Pressekonferenz zum DPT23 mit Innenminister Prof. Dr. Wöller, OB Hilbert und DPT-Geschäftsführer Erich Marks
(© SMI)

Der 23. Deutsche Präventionstag (DPT23) mit dem Themenschwerpunkt „Gewalt und Radikalität – Aktuelle Herausforderungen für die Prävention“ ist der weltweit größte Jahreskongress speziell für das Arbeitsgebiet der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche. Er findet am 11. und 12. Juni 2018 in Dresden statt und wird mit seinen 154 Vorträgen und rund 150 Infoständen zahlreiche Teilnehmer aus den Bereichen Präventionspraxis, Politik und Wissenschaft ins Internationale Congress Center (ICD) locken.

„Das große Interesse am Deutschen Präventionstag zeigt, wie wichtig den Teilnehmenden ein interdisziplinärer Erfahrungsaustausch, der Blick über den eigenen Tellerrand sowie die Vernetzung mit anderen internationalen staatlichen wie nicht-staatlichen Akteuren aus den Bereichen Kriminal-, Gewalt- und Extremismusprävention ist“, sagte Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller auch in seiner Funktion als Vorsitzender des [MEHR]

Großer Publikumstag zum Dt. Präventionstag - EINTRITT FREI

DPT-Messebereich

Interessante Angebote im großen DPT-Messeareal
(© DPT)

Der 23. Deutsche Präventionstag (DPT23) in Dresden informiert Bürgerinnen und Bürger am 12. Juni 2018 kostenlos über Angebote zur Kriminalprävention, zum Opferschutz und zur Suchtprävention. Rund 150 Infostände von nationalen und internationalen Praktikern aus der Präventionsarbeit präsentieren sich und aktuelle Projekte vor Ort. Kommen Sie gerne vorbei! Weitere Informationen unter www.praeventionstag.de/go/ausstellung sowie www.sachsen.de

Kinder-UNI Zusatzvorlesung am Mo., 11. Juni um 17 Uhr beim DPT23 – EINTRITT FREI –

Anzeige Kinder-Uni

(© LPR)

Anmeldung hier: DPT23-Seite

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey plädiert für kulturübergreifendes demokratisches Miteinander

Bundesfamilienministerin Dr. Giffey

Bundesfamilienministerin Dr. Giffey kommt zur Eröffnung des DPT23 nach Dresden
(© Dr. Franziska Giffey SPD – Pressefoto)

Am 11. Juni diskutiert Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey mit Michael Kretschmer, Ministerpräsident von Sachsen und dem ersten Bürgermeister von Dresden Detlef Sittel im Panel Politik die aktuelle Situation der Präventionsarbeit in Deutschland. Das Panel Politik ist Teil der Eröffnungsveranstaltung des 23. Deutschen Präventionstages (DPT) im Internationalen Congress Center Dresden (ICD). Die Eröffnung des 23. DPT ist in diesem Jahr in drei Bereiche unterteilt: Politik, Wissenschaft und Praxis.
„Ob Antisemitismus, Rechtsextremismus oder islamistischer Extremismus – unser friedliches Zusammenleben wird von vielen Seiten bedroht. Dagegen hilft nicht Repression alleine, wichtig ist auch die Prävention“, sagt Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey. „Wenn wir verhindern wollen, dass sich junge Menschen radikalisieren, dann müssen wir [mehr]

23. Deutscher Präventionstag veröffentlicht aktuelles Gutachten zu extremistischen Tendenzen

Prof. Dr. Dirk Baier erstellte das Gutachten zum DPT23

Prof. Dr. Dirk Baier erstellte das Gutachten zum DPT23
(© DPT)

Der DPT hat sein Gutachten für den 23. Deutschen Präventionstag von Professor Dr. Dirk Baier vorgestellt. Das Gutachten zeigt den aktuellen Forschungsstand und die resultierenden Präventionsperspektiven in Hinblick auf extremistische Gewalt und Radikalität auf. Die Publikation ist in Abstimmung mit einem Expertenkolloquium beim ersten Heiligenberger Gespräch am Bodensee am 23. Februar 2018 entstanden. „Gewalt und Radikalität sind Themen mit hoher Aktualität und zugleich Themen, die die Bevölkerung verunsichern. Dabei kann von einem starken Anstieg dieser Phänomene derzeit nicht gesprochen werden, auch wenn einige dramatische Ereignisse ein anderes Bild erwecken“, sagt Gutachter Prof. Dr. Dirk Baier, Leiter des Instituts Delinquenz und Kriminalprävention an der ZAHW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. „Die Prävention von Gewalt und Radikalität ist in Deutschland bereits gut entwickelt. Zugleich bedarf es zukünftig weiterer Anstrengungen zu neuen Extremismusformen und den politischen Willen, Prävention breit zu unterstützen. Wünschenswert ist zudem, dass die politischen und gesellschaftlichen Diskurse zum Extremismus sensibel geführt werden, um Stigmatisierung und Ausschluss ganzer Bevölkerungsgruppen nicht zu befördern." [mehr] 

Hier finden Sie das Gutachten als PDF.

DDPT23 in Dresden

(© DPT)

anmelden und beim größten europäischen Präventionskongress DPT23 in Dresden dabei sein: www.praeventionstag.de 

DAS PROGRAMM – DPT23 – Deutscher Präventionstag 2018

Mo. 11. & Di. 12. Juni 2018
SCHÜLER-BÜHNE

online inkl. ANMELDUNG (kostenfrei)

 

Mo. 11. Juni 2018, 17–18 Uhr
KINDER-UNI: "Läuft bei uns! Freundschaft ohne Kündigungsmöglichkeit?"

online inkl. ANMELDUNG (kostenfrei)

 

Di. 12. Juni 2018, 11–16.15 Uhr
PUBLIKUMSTAG

(anmelde- und kostenfrei)

 

Di. 12. Juni 2018, 12–13 Uhr
SENIOREN-THEATER: "An der Haustür ist Schluss"

online inkl. ANMELDUNG (kostenfrei)

 

Mo. 11. & Di. 12. Juni 2018
DPT23-Fachkongress – Deutscher Präventionstag 2018

das Programm als PDF

online inkl. ANMELDUNG (kostenpflichtig)

Michael Kretschmer ist Schirmherr des 23. Deutschen Präventionstages

MP Kretschmer

MP Kretschmer Schirmherr des DPT23
(© Pawel Sosnowski)

Der Ministerpräsident Sachsens übernimmt die Schirmherrschaft des 23. Deutschen Präventionstages am 11. und 12. Juni in Dresden

110 Vorträge, 44 Projektspots, rund 150 Infostände und über 3000 erwartete Gäste –  das sind die Eckdaten des 23. Deutschen Präventionstages am 11. und 12. Juni im Internationalen Congress Center Dresden. Das Schwerpunktthema in diesem Jahr lautet „Gewalt und Radikalität – Aktuelle Herausforderungen für die Prävention“. Der CDU-Politiker Michael Kretschmer hat kurz nach seiner Ernennung zum Ministerpräsidenten des Freistaats Sachsen zugesagt, Schirmherr des weltweit größten Präventions-Kongresses zu sein: „Gute Präventionsarbeit ist ein wichtiger Beitrag für eine starke Demokratie und einen sicheren Staat, in dem wir anständig und respektvoll miteinander umgehen.“ „Wir sind glücklich, dass wir Michael Kretschmer als Schirmherrn für den diesjährigen Deutschen Präventionstag gewinnen konnten“, sagt Erich Marks, Geschäftsführer des Deutschen Präventionstages (DPT). „Neben Ministerpräsident Kretschmer freuen wir uns aus der Politik noch auf den Dresdner Oberbürgermeister Dirk Hilbert.“ Die Eröffnung des 23. DPT ist in diesem Jahr in drei Bereiche unterteilt: Politik, Wissenschaft und Praxis. Der Forschungsteil besteht aus der Präventionsrede der Leibniz-Preisträgerin Professorin Dr. Ute Frevert. Im Praxis-Panel diskutieren Expertinnen und Experten das weitere Vorgehen der Präventionsarbeit in Deutschland. Der Kabarettist Fatih Çevikkollu lockert die Auftaktveranstaltung durch Szenen aus seinem aktuellen Programm Fatih-Morgana auf. Moderiert wird die Eröffnung von der MDR-Journalistin Astrid Pawassar. „Gute Bildung unterstützt gute Prävention. Wir stärken in Sachsen die politische Bildung an Schulen und darüber hinaus. Wir werden einen Dialog zur frühkindlichen Bildung starten und an jeder staatlichen Oberschule einen Schulsozialarbeiter einsetzen“, sagt Michael Kretschmer, Minister-präsident des Freistaates Sachsen. „Eine wehrhafte Demokratie braucht die gute Zusammenarbeit von Polizei und Justiz. Und wir haben ein großes Interesse an wirkungsvoller Prävention, um allen Arten von Extremismus vorzubeugen. Um neue Wege zu finden und bewährte auszubauen, ist der 23. Deutsche Präventionstag in Dresden eine ideale Plattform.“ [mehr]

DPT23-Banner

(© LPR)

Marginalspalte


DPT23-Banner_quer

Ansprechpartnerin

Marlene Wahode

  • SymbolBesucheradresse:
    Wilhelm-Buck-Straße 4
    01097 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 30 95
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 5 64 30 99
  • SymbolE-Mail

Anke Altmeyer

  • SymbolBesucheradresse:
    Wilhelm-Buck-Straße 4
    01097 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 5 64 30 91
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 5 64 30 99
  • SymbolE-Mail

Kontakt:

DPT23-Banner_quadrat

Geschäftsstelle des LPR

  • SymbolBesucheradresse:
    Wilhelm-Buck-Straße 4
    01097 Dresden
  • SymbolPostanschrift:
    Sächsisches Staatsministerium des Innern
    Landespräventionsrat
    01095 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)351-5 64 30 90
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0)351-5 64 30 99
  • SymbolE-Mail
© Sächsisches Staatsministerium des Innern